Qualität

Vertrauen durch Sicherheit

Fismer Lecithin legt besonderen Wert auf sorgfältiges und umfassendes Qualitätsmanagement. Deshalb haben wir mit unseren Partnern zusammen strenge Qualitätskriterien entwickelt – für uns die Grundlage, um Ihnen erstklassige Produkte und besten Service anzubieten. Durch lückenlose Rückverfolgbarkeit und Dokumentation aller produktbezogenen Prozesse gewährleisten wir höchste Produktsicherheit.

Unser QM-System ist nach nationalen und internationalen Standards zertifiziert (ISO 22.000 : 2005). So unterstreichen wir die hohen Ansprüche an die Qualität unserer Produkte, an die Prozesse und Serviceleistungen. Das schafft eine solide Vertrauensbasis, sowohl für Kunden wie auch Mitarbeiter und Lieferanten.

 

Non-GMO-Kennzeichnung

Seit Einführung der EU-Verordnungen (EC) 1829/2003 und 1830/2003 sind Herkunft und Rückverfolgbarkeit des Lecithins zu dokumentieren. Wird ein Lecithin aus konventionellen Ölsaaten wie Sojabohnen, Rapssaaten oder Sonnenblumensaaten gewonnen, die nicht genmodifiziert wurden, und wird dieser Prozess durch ein von akkreditierten Organisationen auditiertes und zertifiziertes IP-System dokumentiert, erhält dieses Lecithin die Kennzeichnung IPM (Identified Preserved Monitored).

Alle IPM-Produkte von Fismer Lecithin erfüllen diese Kriterien und sind deshalb nicht kennzeichnungspflichtig. Ihre Non-GMO-Herkunft ist vollständig dokumentiert und rückverfolgbar. Eine Kennzeichnung des Lecithins auf den Endprodukten gemäß EU-Verordnungen 1829/- und 1830/2003 ist deshalb nicht erforderlich.

 

Ohne deklarationspflichtige Allergene

Die Abwesenheit von Allergenen ist ein immer wichtigerer Aspekt in der Lebensmittelsicherheit. Aus diesem Grunde wurde auch die EU-Verordnung 2003 / 89 / EG eingeführt, um den Allergenstatus eines Endproduktes zu kennzeichnen. Gemäß der aktuellen Alba-Liste sind die Sonnenblumenlecithine von Fismer Lecithin nicht zu kennzeichnen. Welche Produkte bei Fismer Lecithin keine deklarationspflichtigen Allergene enthalten, erkennen Sie an diesem Label.

 

Organic / Bio-Lecithin 

Es ist zulässig, organischen Lebensmitteln konventionelle, nicht genetisch modifizierte Lecithine zuzufügen, sofern sie die vorgeschriebene Menge von 5% pro Rezeptur nicht überschreiten. Dies regeln die Verordnungen (EG) 899/2008 und (EG) 834/2007. Viele Hersteller gehen aber darüber noch hinaus und wünschen, dass selbst von ihnen eingesetzte Zusatzstoffe die Kriterien und Qualitätsanforderungen der Öko-Verordnung erfüllen. 

Deshalb bietet Fismer Lecithin auch Lecithine an, die ökologisch hergestellt werden und damit dem Gesamtkonzept einer „organischen Bio-Produktion“ entsprechen. Sie tragen den Zusatz „ORGANIC“ im Namen. Gewonnen wird dieses Bio-Lecithin aus Ölsaaten, die ökologisch angebaut wurden. D.h. dass auf den Einsatz von Pestiziden oder anderen Pflanzenschutzmitteln ebenso verzichtet wird wie auf den Einsatz von Lösemitteln bei der Extraktion.

 

Koscher-Zertifizierung

Die meisten unserer Produkte tragen das Koscher-Zertifikat der London Beth Din Kashrut Division (KLBD). Die KLBD ist eine der größten global tätigen koscher Organisationen. Sie ist eine Abteilung des Court of Jewish Law in London, wurde vor über 300 Jahren gegründet und bedient alle sechs Kontinente mit über 1.000 Herstellern weltweit. 

Möchten Sie Näheres zu unseren Qualitätszertifikaten erfahren? Nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf – wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

Fismer Lecithin goes Halal

Im September 2015 erhielt Fismer Lecithin GmbH als einer der führenden westeuropäischen Lecithin-Anbieter die offizielle Halal-Zertifizierung.  

LeciFis-Produkte, die mit dem geschützten Gütesiegel von Halal Control (EU) ausgezeichnet sind, können ab sofort unbedenklich in allen Produkten für muslimische Verbraucher eingesetzt werden, weil bei ihrer Herstellung die Einhaltung international anerkannter Halal-Standards sichergestellt ist. Es ist in Europa, den arabischen und den meisten asiatischen Ländern einschließlich Australien verbreitet und als zuverlässiges Qualitätssiegel für Halal-Lebensmittel anerkannt.

Halal Control (EU) ist die erste Zertifizierungsstelle weltweit, die ein HrACCP Konzept (Haram Analysis Critical Control Point) in Lebensmittelbetrieben eingeführt hat. Es hat sich darauf spezialisiert, Produkte und Produktionssysteme der Lebensmittelindustrie nach islamischen Speisevorschriften und Reinheitsgeboten (Halal-Richtlinien) zu prüfen und zu zertifizieren. Es beschäftigt ausschließlich qualifizierte Islamologen und akkreditierte Lebensmittelchemiker/-technologen für die Halal-Zertifizierung und arbeitet seit 2001 mit verschiedenen unabhängigen Gentechnik-Laboren zusammen. 

Als "beste und fortschrittlichste Zertifizierungsstelle für Halal-Lebensmittel in Europa" wurde Halal Control bereits 2003 von den Malaysischen Halal-Behörden (JAKIM) ausgezeichnet.


ProTerra Foundation

Fismer Lecithin ist Mitglied der ProTerra Foundation, deren Ziel es ist, eine verbesserte Nachhaltigkeit und Non-GMO zu unterstützen und diese Werte und Leistungen für Verbraucher, Aktionäre, Mitarbeiter und Regulierungsbehörden zu kommunizieren. 

Das ProTerra Zertifizierungsprogramm ist eine zentrale Initiative der Foundation, die Akteure aus allen Teilen der Wertschöpfungskette zusammenbringt. Sie fördert eine qualitativ hochwertige Versorgung mit Lebensmitteln und Futtermitteln, die Non-GMO-zertifiziert sind und mit verbesserter Nachhaltigkeit hergestellt wurden.