Anwendungen

Brot und Brötchen

Brot oder goldgelbe Brötchen. Und die richtige Dosis Lecithin, denn sie ist es, die Ihren Backwaren Haltbarkeit und Volumen verleiht sowie die Verarbeitung des Teigs erleichtert. Was Lecithin im Einzelnen bewirkt? Zusammen mit Gluten und anderen Teigzutaten bildet Lecithin eine Masse, die Gase sehr gut hält. So kann eine höhere Volumenausbeute des Backstücks erzielt werden. Es entsteht luftiges, voluminöses Brot mit feiner Porung und knuspriger Kruste, das lange frisch bleibt. Zusätzlich wird die Maschinengängigkeit des Teigs verbessert.

 

Feingebäck, Kuchen, Kekse, Waffeln

Ein Stück Kuchen zum Kaffee? Immer gern, aber bitte mit so wenig Fett wie möglich. Durch Zugabe von Lecithin können Sie diesen Anspruch Ihrer Kunden ganz leicht erfüllen. Lecithin bewirkt, dass sich das Backfett während der Teigzubereitung gleichmäßig verteilt und der Teig nicht klebt. Auf diese Weise gelingt es Ihnen zum Beispiel bei Keksen, den Fettanteil auf unter fünf Prozent zu senken.

 

Trennmittel

Ob Brot, Kuchen, Süßwaren oder Bratgut: Lecithin sorgt dafür, dass sich Ihre Produkte ganz leicht von Blechen, Pfannen, Platten, Formen und Bändern lösen lassen, denn es vermindert die Haftung an angrenzende Oberflächen. Als Trennmittel eignet sich besonders niedrigviskoses, sprühfähiges Lecithin- Compound, das sich gleichmäßig verteilt und einen dünnen Film bildet. Lecithinpulver erfüllt eine doppelte Funktion. Zum Beispiel in Waffelteig eingearbeitet, optimiert Lecithin die Backeigenschaften und funktioniert gleichzeitig als Trennmittel.

 

Schokoladenartikel

Schokolade macht glücklich. Besonders dann, wenn sie auf der Zunge zergeht und der Kakao sein Aroma entfaltet. Damit Sie Ihren Kunden ein unvergessliches Schokoladenerlebnis bescheren und die Herstellung der süßen Verführung technologisch und wirtschaftlich optimal vonstattengeht, ist die Zugabe von flüssigem Standardlecithin sinnvoll. Lecithin macht aus dem Gemisch von lipophilen Kakaobestandteilen, hydrophilem Zucker und Fett eine homogene, fließende Masse, die Sie leicht in jede Form gießen oder pumpen können. So sparen Sie bis zu acht Prozent Kakaobutter und begeistern mit zartschmelzenden Karamell und Nougatprodukten von einzigartig homogener Konsistenz.

 

Eiskrem-Überzugsmassen

Insbesondere bei Eiskrem-Überzugsmassen eignet sich der Einsatz von fraktioniertem Sojalecithin. Hierdurch erreicht man einen extrem dünnen Eiskrem-Überzug mit einem leichten Biss. Die Schokoladen-Überzugsmasse wird durch das Lecithin sehr hydrophil und kann das freie Wasser auf der Schokolade extrem gut binden. Dadurch erhält der Überzug eine schöne, gleichmäßige Farbe.

 

Margarine, Halbfettmargarine, Bratfette

Ein schmackhafter, gesunder Aufstrich erfreut nicht nur den Gaumen, sondern beruhigt auch das Gewissen. Immer mehr Kunden entscheiden sich deshalb für Margarine, eine Wasser-in-Öl-Emulsion mit einem Fettanteil von 80 Prozent und einem Milch- bzw. Wasseranteil von 18 Prozent. Damit sich Wasser und Öl optimal vermischen und eine streichzarte Margarine entsteht, empfehlen wir, als Emulgator Lecithin zuzufügen. So verbessern Sie nicht nur die Konsistenz, sondern schützen das Produkt gleichzeitig vor Oxidation. Bratfette, die mit Lecithin angereichert werden, spritzen weniger und verleihen dem Bratgut eine gleichmäßige Bräune. Verantwortlich für das verminderte Spritzen ist der Effekt von Lecithin: Es umhüllt Wassertropfen mit einer dünnen Schicht, so dass diese langsamer verdampfen. Den guten Emulgiereigenschaften von Lecithin ist es zuzuschreiben, dass sich Proteinfeststoffe besser verteilen und zusammen mit dem Lecithin einen aromatischen Bratsatz bilden.

 

Instantprodukte

Kakao, Milchpulver oder Kaffeeweißer: Einige Lebensmittel lassen sich erst aufgelöst in Wasser oder Milch genießen. Lecithin setzt die Grenzflächenspannung zwischen Flüssigkeit und Pulver so weit herab, dass sich das Pulver gleichmäßig in der Flüssigkeit verteilen und auflösen kann. Welches Lecithin am besten geeignet ist, hängt von der Beschaffenheit des Pulvers und der jeweiligen Produktionsanlage ab. Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gern.

 

Säuglingsnahrung

Nichts liegt jungen Eltern mehr am Herzen als die Gesundheit ihres Kindes. Mit Sonnenblumen- oder Sojalecithin angereicherte Säuglings- und Babynahrung ist durch eine Vielzahl ungesättigter Fettsäuren nicht nur besonders nahrhaft, sondern zudem hervorragend in Milch und Wasser löslich. Für die Herstellung von Säuglingsnahrung empfehlen wir den Einsatz unseres Sonnenblumenlecithins. Zudem sind gerade beim Thema Säuglingsnahrung besondere Lecithinqualitäten notwendig. Wir beraten Sie gern individuell.

 

Nahrungsergänzungsmittel in Diätetik und Pharmazie

Lecithin enthält wertvolle Phospholipide und ungesättigte Fettsäuren und ist als natürlicher Bestandteil der Zellen aktiv am Stoffwechsel beteiligt. Gesundheitsbewusste Endverbraucher schätzen deshalb mit Lecithin angereicherte Produkte. Kapseln, Pulver oder Granulat bieten Convenience für Hersteller und Endverbraucher. Zur Herstellung allergen- und GMO-freier Nahrungsmittel ist Sonnenblumenlecithin eine gute Alternative.

 

Kaugummi

Ein hochwertiger Kaugummi sollte auch nach längerem Kauen noch angenehm weich sein. Damit Ihre Kunden lange Freude an ihrem Kaugummi haben, empfiehlt es sich, der Gum Base 0,4–0,7 Prozent Lecithin zuzufügen. Lecithin sorgt dafür, dass sich die einzelnen Zutaten gut verteilen und eine dehnbare Masse entsteht, die zu Kaugummi verarbeitet werden kann.